N-Spur-Prellböcke: Eigenbau in Spur N

2

Dieses Bauvorhaben vom Honischer kam mir gerade recht. Denn für meine H0 Tischbahn will ich auch keine Prellböcke der Hersteller verwenden und selbst welche zimmern.

Prellböcke für die Spur N Rangierspiele

Ich hatte festgestellt, meine Prellböcke sind zu wenig, um den Inglenook und den Timesafer damit zu bestücken. Ergo habe ich beschlossen, es müssen welche gebaut werden. Hingesetzt, Gedanken gemacht, die erforderlichen Abmessungen, das Design (6x Beton, 2x Holz) ermittelt und die Rohlinge aus Styrodur hergestellt.

Die Rohlinge von Honischers Prellböcken sind aus Styrodur gefertigt. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge von Honischers Prellböcken sind aus Styrodur gefertigt. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge von Honischers Prellböcken sind aus Styrodur gefertigt. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge von Honischers Prellböcken sind aus Styrodur gefertigt. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge aus Styrodur wurden hier bereits grundiert. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge aus Styrodur wurden hier bereits grundiert. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge aus Styrodur wurden hier bereits grundiert. (Foto: Honischer)

Die Rohlinge aus Styrodur wurden hier bereits grundiert. (Foto: Honischer)

Die Prellböcke aus Beton

Die Beton Klötze wurden dünn mit Strukturpaste bestrichen und die Erhöhungen der Holzverschalung imitiert. Nach dem Trocknen mit einer Farbe/Leim Mischung grundiert und danach mit Mittelgrau überstrichen. Die Prellbalken für die grauen Klötze wurden aus 3mm Balsaholz zugeschnitten und Braun gefärbt. Das Holz aufgeklebt und dem Ganzen mit Farbe das Finish verpasst.

Die Holzbohlen werden an den "Beton"-Rumpf der Prellböcke geklebt. (Foto: Honischer)

Die Holzbohlen werden an den „Beton“-Rumpf der Prellböcke geklebt. (Foto: Honischer)

Der Betonrumpf der Prellböcke wird etwas geweathered... (Foto: Honischer)

Der Betonrumpf der Prellböcke wird etwas geweathered… (Foto: Honischer)

Der Betonrumpf der Prellböcke wird etwas geweathered... (Foto: Honischer)

Der Betonrumpf der Prellböcke wird etwas geweathered… (Foto: Honischer)

Die Prellböcke aus Holz

Bei den Kastenprellböcken wurde der Kasten aus Holz, sowie die Prellbalken aufgeklebt und mit Braun ein Grundanstrich aufgebracht. Anschließend der Kasten mit Balaststeinen gefüllt. Mit Farbe und Grünzeug wurden die Teile veredelt.

Die Holzprellböcke erhalten zu den Holzverkleidungen zusätzlich etwas "Anschüttung" (Foto: Honischer)

Die Holzprellböcke erhalten zu den Holzverkleidungen zusätzlich etwas „Anschüttung“ (Foto: Honischer)

Die Holzprellböcke erhalten zu den Holzverkleidungen zusätzlich etwas "Anschüttung" (Foto: Honischer)

Die Holzprellböcke erhalten zu den Holzverkleidungen zusätzlich etwas „Anschüttung“ (Foto: Honischer)

Die Holzprellböcke werden mit Dunkelbraun grundiert. (Foto: Honischer)

Die Holzprellböcke werden mit Dunkelbraun grundiert. (Foto: Honischer)

In die Holz-"Kiste" kommt eine Aufschüttung aus Steinen. (Foto: Honischer)

In die Holz-„Kiste“ kommt eine Aufschüttung aus Steinen. (Foto: Honischer)

In die Holz-"Kiste" kommt eine Aufschüttung aus Steinen. (Foto: Honischer)

In die Holz-„Kiste“ kommt eine Aufschüttung aus Steinen. (Foto: Honischer)

Per Bemalung kommt Leben in die Spur-N-Prellböcke. Auch etwas Grasbewuchs ist dabei...  (Foto: Honischer)

Per Bemalung kommt Leben in die Spur-N-Prellböcke. Auch etwas Grasbewuchs ist dabei… (Foto: Honischer)

Per Bemalung kommt Leben in die Spur-N-Prellböcke. Auch etwas Grasbewuchs ist dabei...  (Foto: Honischer)

Per Bemalung kommt Leben in die Spur-N-Prellböcke. Auch etwas Grasbewuchs ist dabei… (Foto: Honischer)

Die Struktur kommt per "Trockenbürsten" auf die Holzbohlen....  (Foto: Honischer)

Die Struktur kommt per „Trockenbürsten“ auf die Holzbohlen…. (Foto: Honischer)

Finish der Prellböcke

Dem Ganzen wurde artgerecht noch die Gleissperrtafeln verpasst. Diese sind aus Tonpapier und normalem Papier, selbst hergestellt. Dem schwarzen Tonpapier wurde mit einer Lochzange 3mm Löcher geknipst, diese mit weißem Papier hinterlegt und zum Schluss, hinten noch eine Lage Tonpapier. Danach quadratisch ausgeschnitten, den schwarzen Querbalken eingeklebt und am Prellbock befestigt.

Über den Autor

Sturmi ist passionierter Modellbahner, Spielbahner, Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler, und so einiges mehr. Hier auf Nietenzähler.de posaunt er seine gute Laune und seine Freude mit der Modellbahn in all ihren Schattierungen in die digitale Welt hinaus.

2 Kommentare

Lassen Sie eine Antwort hier