NOCH 34660 Ecktunnel, 1-gleisig, Spur N

0

Jeder kennt den NOCH 34660 Ecktunnel „mit See“. 1-gleisig, für Spur N und… naja, es ist halt so’n einfaches Industrieding, das man zu Beginn seiner Modellbahnerkarriere notabene käuft und auf Eisenbahnpladde stellt. Der Sprößling ists zufrieden, die andern sagen nix. Aber so richtig glücklich wirste nit damit.

Der obergrauslige NOCH 34660 Ecktunnel

Man darf NOCH ja keinen Vorwurf machen. Die Tunnel, Tunnelsegmente, Tunnelportale, Ecktunnel und wie sie alle heißen, haben ja ihre Berechtigung. Wenn Sohnemann oder die Herde der Enkelz den Zug im Tunnel verschwinden sehen, sind sie happy. Mehr muss nicht, mehr geht nicht.

Wenn wir uns dann ganz alleine mit unserer megadetaillierten 500-Euro-Lok von Märklin, Trix, Roco, Liliput, Arnold oder sonstwem an die Modellbahnanlage setzen und das gute Stück über die Gleise schnaufen lasen, wird uns spätestens kurz vor dem Eintritt in den Tunnel, klar: Junge, so geht das nicht. Die Gleise gehören ordentlich geschottert und Landschaft kommt immer noch von Meisterhand und hat keine „Artikelnummer 34660“!

Superman: der Auftritt

In solch bedrohlichen Situationen taucht im realen Leben ( also in Comics ) stets der Superheld auf und rettet die Welt. Und genau das hat der Doncolor kürzlich getan. Als wir so am Schwafeln und Fachsimpeln waren, hatta gesacht „Mensch, ich hätte mal Bock, so ein scheißsimples Fertiggeländeteil aufzumöbeln!“. Wir hattens nämlich davon, dass man da „gar nicht viel machen muss“, um was Vernünftiges in Händen zu halten. Ja, ihr kennt ihn ja jetzt schon ein bisschen. Er ist immer recht schnell bei der Sache und kaum hatten wir die Handys weggelegt, wusste ich, was da im Spessart angesagt war.

Der rohe und unbehandelte NOCH 34660 Ecktunnel aus dem Konvolut aus der Bucht.

Der rohe und unbehandelte NOCH 34660 Ecktunnel aus dem Konvolut aus der Bucht.

Den NOCH 34660 Ecktunnel aufmöbeln

Der Doncolor hat ihn in der Bucht geschossen. Im Konvolut war er mit drin. Den hat er sich gegriffen und paar Handgriffe getan. Das Ergebnis habt ihr schon aufem Titelbild gesehn. Jetzt sag ich bisle was zu dem, was unser Spessarträuber und Farbenvirtuose dran geschraubt hat.

Ein Wort vorweg

Man muss zur Ehrenrettung von NOCH sagen, dass das Geländeteil grundsätzlich kein schlechtes ist. Die Details lassen zu wünschen übrig und machen aus dem Teil so ein ostereierfarbenes Gebilde. Das ist es auch, was unser Auge als störend wahrnimmt.

Auch störend: Die Einfahrt in den Tunnel. Hinter dem dünnen Plastik am Tunnelportal ist Schicht im Schacht. Was unserem Enkel noch nicht auffällt, das erregt unser Modellbahnerherz ungemein. Tunnel muss Mauer haben. Basta! Wenn es nach 1 mm Plastik nimmer weitergeht, ist das Schei..e!.

Glücklicherweise hat man da herstellerseitig nachgelegt, so dass man mittlerweile im Tunnel nachrüsten kann. Der geübte Modellbauer kann auch zu Styrodur, Karton oder Gips greifen und nachhelfen.

Der NOCH 34660 Ecktunnel nach der Behandlung von oben. Sorry, das Licht war etwas ungünstig.

Der NOCH 34660 Ecktunnel nach der Behandlung von oben. Sorry, das Licht war etwas ungünstig.

Der Boden: Wege und so

Der Erdboden ist auf dem NOCH Ecktunnel halt so elendiglich glatt. Das hat es in der Natur mal grade gar nicht. Wie ändert man das?

  • Schritt 1: Vogelsand drauf
  • Schritt 2: Bemalen des Sandes

Diese Verfahrensweise haben Doncolor und ich bisher beim Bau von Geländestücken für das Tabletop-Spiel praktiziert. Für den NOCH Ecktunnel muss man nicht das ganz große Feuerwerk abbrennen. Es genügen ein paar einfache Handgriffe.

Wer mal mehr über unser modellbauerischen Schreckenstaten beim Tabletop-Spiel lesen will: hier klicken -> www.pink-unicorn.tv.

Schritt 1: Vogelsand drauf

Ich will ehrlich sein: es ist nicht nur der feine Vogelsand. Auf den Bildern seht ihr auch ein paar Steine/Findlinge/Felsbröckchen. Das ist dann schon etwas gröberer Aquariumkies aus der Zoohandlung.

Das Aufbringen sollte man mit Holzleim erledigen. Wir nehmen PONAL (andere tuns naklar auch) und verdünnen den mit Wasser. So kommt auf die Wege nicht zu viel Leim. Wenn man den Sand einstreut, soll er haften, doch soll kein überschüssiger Leim links und rechts „rausquatschen“.

Wir streuen zuerst den grobkörnigeren Aquariumkies, denn der feinere Vogelsand setzt sich anschließend leicht zwischen groben Kiesstücke. Umgekehrt geht das nicht.

Das Ganze lässt man über Nacht trocknen.

Schritt 2: Bemalen des Sandes

Zum Bemalen benutzen wir meist Revell Aquacolor Acrylfarbe. Damit haben wir die besten Erfahrungen gemacht. Andere schwören auf was anderes. Es muss eben jeder sehen, womit er die besten Ergebnisse erzielt. Wir sind seit Jahren bei Revell abonniert.

Die Grundfarbe ist das „Anthrazit“ oder „Panzergrau“. Beide sind nutzbar. Ersteres ist dunkler.

Nach dem Trocknen der Farbe wird trockengebürstet. Das machen wir mit dem Farbton „Mittelgrau“. Den tragen wir vorsichtig auf, denn er ist vergleichsweise hell.

Detail "Treppe und Mauer" des NOCH 34660 Ecktunnel

Detail „Treppe und Mauer“ des NOCH 34660 Ecktunnel

Detail "Treppe und Mauer" des NOCH 34660 Ecktunnel aus anderer Perspektive

Detail „Treppe und Mauer“ des NOCH 34660 Ecktunnel aus anderer Perspektive

Die Felsen

Beim unbehandelten Modell kranken die Felsen daran, dass sie keine Schattierungen und Farbnuancen aufweisen – und mit einem eher bräunlichen Farbton besprüht wurden. Dadurch wirkt der Felsen plan und flach – und alle Felsen, die ich kenne, sind grau… Aus der Natur kennen wir die Felsen halt anders. Interessanterweise ist die Oberfläche des Kunststoff leicht strukturiert. Damit kann man arbeiten.

Wir tragen auch dort „Anthrazit“ oder „Panzergrau“ auf und nach dem Trocknen der Farbe wird trockengebürstet.

Wie schon bei den Steinen links und rechts des Wegs entstehen durch das Trockenbürsten Hell-Dunkel-Kontraste, welche das Modell recht realistisch – auf jeden Fall interessant – aussehen lassen.

Wer den Effekt verstärken will, der trägt nach dem Anthrazit/Panzergrau noch einen Black Wash von Games Color auf. Der trocknet etwas langsamer, verstärkt jedoch den Hell-Dunkel-Kontrast. Das gilt uch für die Steine am Weg und eigentlich auch für den Sand auf den Wegen.

Detail "Felsen und Buschwerk" des NOCH 34660 Ecktunnel

Detail „Felsen und Buschwerk“ des NOCH 34660 Ecktunnel

Der Bewuchs: Büsche und so

Für die Büsche nehmen wir Beflockungsmaterial der Modellbahnzubehör-Hersteller (welch ein Wort!). Helles Grün ist zu bevorzugen, denn das wirkt frisch und lebendig. Wer unbedingt Herbst oder so darstellen will, muss andere Farben wählen oder nachbehandeln.

Die Flocken kleben wir auf den Grasflächen mit PONAL (verdünnt) fest. Wir haben nicht die ganzen Grasflächen beklebt, da in der Natur ja auch immer ein Stück Wiese mittenmang ist.

Finetuning für Büsche und Gras

Man könnte noch einen draufsetzen. Wenn man mit Revell Aquacolor 36314 Beige das Gras trockenbürstet, wirkt es nicht so modellbahnhaft grün, sondern leicht sommergebleichter. Auch die Büsche profitieren davon.

Wählt man zum Trockenbürsten Revell Aquacolor 36142 Gelboliv, wirkt die Wiese saftig.

Die Büsche gewinnen auch durch ein Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36362 Schilfgrün. Es mattiert die Oberfläche des Buschmaterials, was nur Nuancen anders ist, aber optisch sehr stark wirkt.

Beides muss nicht sein, wird jedoch seine Wirkung nicht verfehlen.

Das Tunnelportal

Das Mauerwerk des Tunnelportals kriegt ne simple Behandlung: Grundierung mit „Panzergrau“, dann nen Wash mit „Black Wash von Games Color“ drüber und final ein Trockenbürsten mit „Mittelgrau“.

Detail "Treppe und Mauer" des NOCH 34660 Ecktunnel aus anderer Perspektive

Detail „Treppe und Mauer“ des NOCH 34660 Ecktunnel aus anderer Perspektive

Detail "Tunnelportal" des NOCH 34660 Ecktunnel

Detail „Tunnelportal“ des NOCH 34660 Ecktunnel

Details: Steg & Co

Der Steg aus Holz wird mit Revell Aquacolor 36314 Beige grundiert, dann mit Revell Aquacolor 36184 Lederbraun gewasht. Der Wash ist eher dick und dicht. Das Holz soll ja dunkel werden. Nach dem Trocknen wird mit der Revell Aquacolor 36314 Beige trockengebürstet.

Der See erhält eine einfach Grundierung mit farblosem Glanzlack. Revell Aquacolor 36101 farblos, glänzend.

Das war’s eigentlich schon. Auf den Bilder werdet ihr die Ergebnisse des Tuns erkennen. Viele Spaß beim Zuschauen und Nachmachen. Fragen bitte in die Kommentare reingeben, wir antworten gerne.

Sturmi

Der fertige NOCH 34660 Ecktunnel von der Seite gegen die Sonne fotografiert.

Der fertige NOCH 34660 Ecktunnel von der Seite gegen die Sonne fotografiert.


Bildnachweis: © alle vom lieben Doncolor

About Author

Sturmi ist passionierter Modellbahner, Spielbahner, Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler, und so einiges mehr. Hier auf Nietenzähler.de posaunt er seine gute Laune und seine Freude mit der Modellbahn in all ihren Schattierungen in die digitale Welt hinaus.

Leave A Reply