Märklin M-Gleise: Übersicht, System und … Leidenschaft!

0

Wer hat sie abgeschafft, die Märklin M-Gleise? Übersicht und System sind mir höchst sympathisch. Und gefallen tun sie mir auch. Es ist ein Jammer, dass Märklin sein M-Gleis-System dem Zeitgeist geopfert hat. Warum ich Fan des Märklin Metallgleis-Systems bin, erkläre ich hier und jetzt.

Märklin M-Gleise: Übersicht über das beste Modellgleis, das Märklin je hatte!

Woher kommt meine Liebe zum Märklin Metallgleis?

Ich gebe zu, dass ich heute eine andere Beziehung zum Märklin M-Gleis-System habe, wie in meiner Jugend. Damals schätzte ich die einfach Montage und die stets einwandfreie Funktion von Gleis und rollendem Material im Zusammenspiel. Als nunmehriger vorwiegender Gleichstrombahner muss ich konstatieren, dass die Zuverlässigkeit des Wechselstromsystems deutlich höher ist, als jene des Gleichstromsystems.

Mittlerweile lese ich desöfteren über mindere Qualität des Märklin Neu-Materials aufgrund der kostengünstigen Fertigung in Ländern, in denen man das Wort Qualität nicht kennt. Da ich jedoch (fast) ausschließlich Alt-Material („analog“ nennt man das jetzt, oder „old-school-Schrott“) einsetze, tangiert mich das eher peripher.

Märklin-Loks rollen so zuverlässig wie ein russischer Panzer. Die alten Lokomotiven sind oft genauso grobschlächtig, aber rollen einfach. Wenn ich die Dampflokomotive der Baureihe 44 ansehe, dann muss ich sagen, dass mit das alte Modell (Märklin 3027) mir besser gefällt, als die aktuellen und sehr modellgetreuen Lokomotiven. Die 3027er wirkt bulliger, einfach kraftvoller. Modelltreue hin oder her, so muss Dampflok einfach aussehen.

Märklin M-Gleise: Hier im Bahnhofsbereich sehr einfach in der Übersicht angeordnet. Der Schienenbus (Märklin 3016) erlebt derzeit eine Renaissance. Alle Modellbahnfreunde haben mindestens einen davon in der Vitrine. Und mehr als einmal sehe ich einen davon über die M-Gleise schnurren.

Märklin M-Gleise: Hier im Bahnhofsbereich sehr einfach in der Übersicht angeordnet. Der Schienenbus (Märklin 3016) erlebt derzeit eine Renaissance. Alle Modellbahnfreunde haben mindestens einen davon in der Vitrine. Und mehr als einmal sehe ich einen davon über die M-Gleise schnurren.

Was fasziniert mich heute am Märklin Metallgleis?

Ja, das habe ich mich auch gefragt, als ich es feststellte. Ich erinnere mich, dass ich in jungen Jahren mit dem Erscheinen der schlanken K-Gleisweiche auf das gesamte K-Gleis-Programm schielte, die es mittlerweile mit festem und beweglichem Herzstück gibt. Artikelnummern für Interessierte: 22715, 22716, 2272, 2273. Das Märklin Modellgleis faszinierte mich. Der sanfte Bogen des abzweigenden Gleises faszinierte mich und ich malte mir aus, wie ein Bahnsteig sich ausmachen würde, wenn man ihn mit derlei sanften Bögen in der Kurve verlegen würde. Über die Jahre haben sich aber bei mir doch die M-Gleise gehalten.

Wenn ich die Märklin Modellbahn mal aus der Vitrine hole, dann kommt M-Gleis unter den Schleifer. Das passt besser zur Erinnerung, die ich habe. Es ist nicht so „vorbildgetreu“, wie ich damals plötzlich meinte, alles gestalten zu müssen. Und die Modellbahnindustrie bestärkte mich in meinem Glauben, dass das alles sehr erstrebenswert sei. Mittlerweile entdecke ich den Liebreiz der kleinen Tischanlagen in den Märklin Gleisplan-Heften der 1960er- und 1970er-Jahre.

Das Märklin M-Gleis-System. Transparent und mit klarer Geometrie.

Das Märklin M-Gleis-System. Transparent und mit klarer Geometrie.

Interessanterweise fiel es mir damals nicht auf, wie wohl durchdacht die kleinen (und auch die größeren) Anlagen waren. Sicher war die Nutzlänge eines Gleises oft nur 50cm, 60cm oder 90cm. Darauf hatten dann Lok und drei 24cm-D-Zug-Wagen Platz – oder ein kurzer Güterzug. Doch damit konnte man auf der Anlage bestens hantieren. Erst die zwei Meter langen Züge brachten Probleme mit sich. Die passen natürlich nicht auf eine handliche Tischanlage.

Allerdings ist es auch schwer, diese Züge generell auf einer heimischen Anlage zu genießen. Wer kann schon einen zwei Meter langen Zug fahren lassen und ihm beim Durchmessen der herrlichen Modellbahnlandschaft zuschauen? Meine Wohnung ist wirklich nicht die kleinste, aber dennoch reicht der Platz nicht aus, um eine angemessene Anlage für zwei-Meter-Züge aufzustellen. Und auch ein zwei-Meter-Zug hat nur sechs maßstäbliche D-Zug-Wagen hinter der Lok… Da fehlt also immer noch ne ganze Menge.

Beschauliches neben den M-Gleisen: Bauer und Bäuerin auf dem Feld - oder was immer man sich in der Phantasie so vorstellt.

Beschauliches neben den M-Gleisen: Bauer und Bäuerin auf dem Feld – oder was immer man sich in der Phantasie so vorstellt.

Das Geräusch gehört mit dazu

Wer an seiner Modellbahn stets nur die Nieten zählt, kann nur unglücklich werden. Irgendetwas ist immer nicht „exakt“ nachgebildet. Und spätestens in ein bis zwei Jahren gibt es ein neues Modell der gleichen Vorbildlokomotive, welche das bisherige Modell weit in den Schatten stellt. So wird der Geldbeutel stets leerer und das Herz nicht voller.

Wenn ich meine Züge über die M-Gleise fahren lasse, lausche ich auch dem Geräusch, wenn der Zug Achse um Achse über die Schienenstöße holpert. Ich habe festgestellt, dass mich das Rauschen der Räder und das Klappern der Achsen an den Schienenstößen entspannen lässt.

Ein Tüpfelchen kommt noch auf das „i“, wenn ich die Märklin-Lok vorher frisch geölt habe. „Es riecht nach Märklin!“ denke ich dann. Der Geruch des Maschinenöls (Was um alles in der Welt ist da drin?) erinnert mich an die Momente in meiner Jugend, als ich die Züge auf meiner Märklin-Anlage Runde um Runde drehen ließ. Ja, und ein wenig von dieser Stimmung der Entspannung kommt auf, wenn ich diesen Geruch heute wahrnehme.

In keiner Auktions-Übersicht wird wohl je ein Märklin 4510 Kühlwagen auftauchen, geschweige denn die Diesellok BR 216 mit der Märklin-Nummer 3074 oder 3074. Doch mir gefallen beide sehr, wenn sie wie hier gemütlich auf dem M-Gleis stehen.

In keiner Auktions-Übersicht wird wohl je ein Märklin 4510 Kühlwagen auftauchen, geschweige denn die Diesellok BR 216 mit der Märklin-Nummer 3074 oder 3074. Doch mir gefallen beide sehr, wenn sie wie hier gemütlich auf dem M-Gleis stehen.

Wie rangiert es sich denn so auf M-Gleisen?

Der Doncolor hat ja einen formidablen C-Gleis-Rangierbahnhof hingelegt. Dort kann man mit sehr kurzen Güterzügen Rangierspaß haben. Ganzzüge sollte man an eine Baureihe 44 anhängen und auf Strecke schicken. Beim Doncolor wird gemütlich rangiert. Das können dann auch mal nur zwei oder drei Güterwägen sein, welche das Schnauferl ( eine Köf II oder eine DHG 500 ) verschubt.

Manchmal ist es auch nur ein einziger Güterwagen, der über mehrere Weichen und Zick-Zack-Fahrten auf das gewünschte Gleis verfrachtet wird. Aber Spaß macht es.

Und: von der Gleisgeometrie her ist da nicht so viel Unterschied zu meinen M-Gleisen, da er keine schlanken Weichen einsetzt. Wenn er eine Rangier-Session hat und andere Modellbahner auf seiner Anlage rangieren dürfen, wollen die Damen und Herren gar nicht mehr aufstehen.

So empfinde ich das Rangier-Spiel auf meinen M-Gleisen auch. Warum sollte ich da von den M-Gleisen abgehen? „Der Gleiskörper!“ wird jetzt so mancher ausrufen. Das ist es aber nicht, was das Spiel ausmacht. Doncolor hat seine C-Gleise quasi unterflur eingebaut. Nur Schwellen und Schienenstränge lugen hervor. Der Gleiskörper mit dem Schotterbett wurde versenkt eingebaut.

Das könnte ich mit dem M-Gleisen auch tun, ist aber für mich nicht nötig. Es gehört für mich dazu, dass der Metall-Gleiskörper sichtbar ist. Ich habe es auch mal „beobachtet“. Wenn ich rangiere, liegt der Fokus meiner Augen auf Lokomotive und Wägen. Vom Gleis selbst bekomme ich beim Spiel wenig mit. Es ist wohl unser Kopf, der uns da einen Streich spielt. Der ungefiltert verinnerlichte Drang nach Nachbildungsperfektion lässt uns von dem ablassen, was uns eigentlich die größte Freude bereitet hat: dem Spiel mit der Modellbahn.

Hier die kleine M-Gleis-Anlage in der Übersicht: kurze Gleise, viele Weichen. Die Herren der NEM-Fraktion werden hier keine Freude haben - aber ich!

Hier die kleine M-Gleis-Anlage in der Übersicht: kurze Gleise, viele Weichen. Die Herren der NEM-Fraktion werden hier keine Freude haben – aber ich!

Wenn auf dem Aschaffenburger Modellbahner-Stammtisch geklönt und gefachsimpelt wird, drehen im Hinterzimmer der Gastwirtschaft herrlichste Märklin-Züge ihre Runden. Auf welchem Gleis? Meist auf K-Gleis, das völlig ohne Bettung verlegt ist. Wozu auch? Man erfreut sich am Anblick der Züge und am Rauschen der Räder und whatever. Just in 2019 haben Aschaffenburger Modellbahner eine Retro-Anlage geschaffen und im Schaufenster eines dortigen Modellbahnfachgeschäfts ausgestellt. M-Gleis hat doch was, nicht wahr?

Das Märklin M-Gleis-System: Übersicht über das Modellgleis

Nachfolgend habe ich mal alle M-Gleise zusammengetragen. Wenn ich euch ein wenig angesteckt habe, dann als Nachschlagewerk. Für mich aus eben dem gleichen Grund. Ab und an brauche ich nämlich mal ne Artikelnummer, wenn ich in der Bucht ein paar Exemplare Märklin Modellgleis für die Enkelz schieße. Die brauchen immer irgendwie noch ein Abstellgleis mehr als da sind.

Gerade Märklin-M-Gleise

Märklin M‑Gleis‑System ‑ Übersicht Gerade Gleistücke
Artikelnummer Beschreibung
5106 1/1 gerades Gleis, Länge 180 mm
5107 1/2 gerades Gleis, Länge 90mm
5108 1/4 gerades Gleis, Länge 45mm
5109 3/16 gerades Gleis, Länge 33,5 mm
5110 1/8 gerades Gleis, Länge 22,5 mm
5129 Ausgleichsstück, Länge 70 mm
5208 Ausgleichsstück, Länge 8 mm
5210 Ausgleichsstück, Länge 16 mm

Gebogene Märklin-M-Gleise

Märklin M‑Gleis‑System ‑ Übersicht Gebogene Gleistücke
Artikelnummer Beschreibung
5120 Industriekreis 282,6 mm, 45°
5100 Normalkreis 360 mm, 30°
5101 Normalkreis 360 mm, 15°
5102 Normalkreis 360 mm, 7,5°
5200 Parallelkreis 437,4 mm, 30°
5201 Parallelkreis 437,4 mm, 15°
5205 Parallelkreis 437,4 mm, 5,7°
5206 Parallelkreis 437,4 mm, 24,3°
Im Hintergrund an der BR 216: Der  Märklin 4625 .1 Behältertragwagen VTG - "VON HAUS ZU HAUS". In meiner Jugend stets ein unerfüllter Traum, nun genieße ich seinen Anblick, wenn er im Güterzug über die M-Gleise rollt.

Im Hintergrund an der BR 216: Der Märklin 4625 .1 Behältertragwagen VTG – „VON HAUS ZU HAUS“. In meiner Jugend stets ein unerfüllter Traum, nun genieße ich seinen Anblick, wenn er im Güterzug über die M-Gleise rollt.

Gebogene Funktions-Gleise

Märklin M‑Gleis‑System ‑ Übersicht Gebogene Funktions‑Gleise
Artikelnummer Beschreibung
5103 Anschlussgleis Normalkreis, 30°
5105 Kontaktgleis Normalkreis, 30°
5116 Kontaktgleis für Schranke gebogen, 30°
5130 Entstörgleis gebogen, 30°

Gerade Funktions-Gleise

Märklin M‑Gleis‑System ‑ Übersicht Gerade Funktions‑Gleise
Artikelnummer Beschreibung
5104 Kontaktgleis gerade, Länge 180 mm
5111 Anschlussgleis gerade, Länge 180 mm
5112 Entkupplungsgleis, Länge 90 mm
5113 Lichtmast zum Entkupplungsgleis
5115 Kontaktgleis für Schranke gerade, Länge 180 mm
5127 Kontaktgleis und Blinklicht, Länge 90 mm
5131 Anschlussgleis mit Entstörung, Länge 180 mm
5146 Märklin Schaltgleis gerade, Länge 90 mm
5145 Kontaktgleis für Schranke Ende, Länge 90 mm
7190 Prellbock
7191 Prellbock beleuchtet
5147 Märklin Schaltgleis Normalkreis, 15°
5213 Märklin Schaltgleis Parallelkreis, 15°
Die Märklin M-Gleise (hier die Weichen) ermöglichen mir viel Fahrspaß beim Rangieren.

Die Märklin M-Gleise (hier die Weichen) ermöglichen mir viel Fahrspaß beim Rangieren.

Gebogene Märklin-M-Gleis-Weichen

Märklin M‑Gleis‑System ‑ Übersicht Weichen
Artikelnummer Beschreibung
5117 Weichenpaar Normalkreis 30 ° elektrisch
5118 Weiche links Normalkreis 30 ° elektrisch
5119 Weiche rechts Normalkreis 30 ° elektrisch
5121 Weichenpaar Normalkreis 30° handgestellt
5122 Weiche links Normalkreis 30 ° handgestellt
5123 Weiche rechts Normalkreis 30 ° handgestellt
5137 Weichenpaar Normalkreis 22,5/30° elektrisch
5202 Weichenpaar Parallelkreis 24,3° elektrisch
5221 Weichenpaar Parallelkreis 24,3° handgestellt
5207 Doppelte Kreuzungsweiche 24,3°
5140 Bogenweichenpaar elektrisch
5141 Bogenweiche links elektrisch, 30°
5142 Bogenweiche rechts elektrisch, 30°
5203 Weiche links Parallelkreis 24,3 ° elektrisch
5204 Weiche rechts Parallelkreis 24,3 ° elektrisch
5214 Dreiwegeweiche 24,3°

Gebogene Märklin-M-Gleis-Kreuzungen

Märklin M‑Gleis‑System ‑ Übersicht Weichen
Artikelnummer Beschreibung
5114 Kreuzung, Kreuzungswinkel 30 Grad, Länge 193 mm
5128 Doppelte Kreuzungsweiche, Kreuzungswinkel 0°
5211 Kreuzung, Kreuzungswinkel 48,6°, Länge 98mm
5215 Kreuzung, Kreuzungswinkel 24,3°, Länge 180 mm

Bildnachweis: © alle schwarzer.de

About Author

Sturmi ist passionierter Modellbahner, Spielbahner, Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler, und so einiges mehr. Hier auf Nietenzähler.de posaunt er seine gute Laune und seine Freude mit der Modellbahn in all ihren Schattierungen in die digitale Welt hinaus.

Leave A Reply